Rundreise in Thailand

Na eben eine Runde rum

Wasserstand

Mittwoch, 10.11.2010

HochwasserWo ein Wille ist...KlongfahrtSmoke on the water

Er beginnt bereits zu bröckeln und langsam aber sicher wird uns wieder klar, warum wir eigentlich einen solchen Trip auf uns nehmen statt einfach auf dem Sofa liegen geblieben zu sein. Wie schnell hier der Alltagsstress einer beschleichenden Entspannung weicht ist doch erstaunlich. Das angenehme Wetter, leicht bedeckt bei 30 Grad, tut dabei sein Übriges. Auf einer morgentlichen Klongfahrt sehen wir uns erst einmal die alten Wasserstraßen der Stadt und den Wat Arun Tempel an. Die "Kreis und Sternschifffahrt" Bangkok's sieht zwar etwas abenteuerlich aus, hat aber durchaus Charme. Der Wasserstand ist schon enorm, noch ein Zahnputzbecher mehr und hier würde alles absaufen, was der am Fluss lebenden überwiegend armen Bevölkerung bereits ganz schön zugesetzt hat. Die anschließende Erkundung Chinatowns schafft noch einmal ganz neue Eindrücke. Mehr Menschen, Tinnef und Skurriles auf noch engerem Raum ginge gar nicht. Nach soviel Kultur geht's erst mal wieder in einen Entspannungstempel zur Thaimassage. Das Krachen der Knochen und Bänder muss noch im Nebengebäude zu hören gewesen sein. Wir schweben danach förmlich hinaus, aus der Welt des Schmerzes hinein in die des Genusses, einer Konditorei der Extraklasse. Zur Nacht verlegen wir zum Patpong Night Market, wo neben gefälschter Markenware noch die Entspannung der anderen Art sowie allerhand sportliches im Unterleibsbereich feil geboten wird. Nähere Erläuterungen zu Techniken des Flaschenöffnens und Pingpongschießens wären allerdings nicht jugendfrei. Zur Beruhigung der Liebsten, wir kaufen ein Paar Nagelsets (nicht falsch zu verstehen), eine Runde Bier und drehen wieder ab, ist uns doch etwas zu viel.

Wat ArunChinatownKontrolliertes ChaosLand unter

Navigation

Dieses Blog berichtet aus Thailand (Urlaub).

Neueste Blogeinträge
Autor kontaktieren