Rundreise in Thailand

Na eben eine Runde rum

Ein Haus am See

Donnerstag, 25.11.2010

StauseeDie ArgonathNoch hoch motiviertSchroffe Felsen

Am nächsten Tag sind wir guter Hoffnung. Eine Bootstour über den Stausee, Entspannen und etwas Kajak fahren klingt viel versprechend und wir wollen das Beste daraus machen, stapeln jedoch zu tief. Der Rachabrapha Stausee ist einfach unglaublich schön, warm, klar und ruhig. Gigantische Felsen ragen aus dem, was 30 Jahre zuvor noch ein dichter Dschungel war und nun auf 162 qkm mit Wasser bedeckt ist. Es wirkt wie aus einer anderen Welt und um es für den zu verdeutlichen der es versteht, Pandora trifft hier tatsächlich auf Mittelerde. Wir geben natürlich pausenlos mit Svennert an und stellen ihn überall vor:This is Svennert, Chief of "Landestalsperrenverwaltung Sachsen" und fragen wichtig nach den erzeugten Megawatt des Staudamms. Kaum das wir in unseren Floatinghouses angekommen sind, zieht es uns ins klare Nass. Nach dem Mittag relaxen wir noch ein Bisschen und springen in die Kanus. Die Berge auf der anderen Seeseite sind anvisiert. Auf halben Weg werden bereits Kanus zusammengebunden, Mannschaften kombiniert und wieder getrennt. Am Ende distanzieren sich Ben und Steffen von dem ehrgeizigen Projekt und paddeln wieder zurück, während Marc und ich störrisch auf Kurs bleiben. Nach 2 Stunden sind wir endlich zwischen den Felsen und steuern durch die tiefen Schluchten wo wirklich nur noch die Argonath fehlen um die Kulisse perfekt zu machen. Es ist wieder einmal unbeschreiblich. Umgeben von schroffen Felsen und Steilwänden gönnen wir uns etwas Ruhe, bevor wir den Rückweg antreten, denn der hat es bekanntlich noch mal in sich. Der Rest der Truppe macht noch die Ausflugsfahrt mit, sieht aber wenig außer Bäumen, die vor dem Lärm des Longtailbootmotors sicherlich auch noch abhauen würden wenn sie denn könnten. Kaum das es dunkel wird verkriecht sich unser Müder Haufen schon in die Kojen. Nur ich schreibe noch etwas und sehe ein thailändisches Klischee bestätigt. Hier springen einem die Muschis von allein auf den Schoß.

UnwiederstehlichNicht ein Streulicht am HimmelMuschi kraulen

Navigation

Dieses Blog berichtet aus Thailand (Urlaub).

Neueste Blogeinträge
Autor kontaktieren

Übersichtskarte