Rundreise in Thailand

Na eben eine Runde rum

1000 kcal/km

Sonntag, 14.11.2010

Ganze MännerseSchöne AussichtenBergseeImmer auf die Straße sehen

Ja, Völlerei ist eine der sieben Todsünden und wird irgendwann bestraft. Um postumer Rechtfertigung aus dem Weg zu gehen, setzen wir heute unsere wohl genährten Körper einem cross country- und downhill mountainbiking aus. Wieder einmal geht es in einem abenteuerlichen Vehikel in die Berge. Versorgt mit Müsliriegeln, Wasserflaschen und allerhand Protektoren, lauschen wir den Ausführungen des Tourguides. Nicht zu stark auf die Vorderbremse, Arsch nach hinten, nicht zu schnell und keinesfalls mit dem Gesicht bremsen, klingt zunächst machbar, rückblickend dann doch nicht so einfach. Nach dreitägiger Diskussion über die Routenwünsche, welche von der "Hello Kitty Sonnscheintour" bis zum "Extrem Terror Downhilltrack" alles enthielten, haben wir uns demokratisch auf die goldene Mitte, die "Old smuggler route", geeinigt. Sie stelle sich als gute Wahl heraus, da alles vertreten ist. Die Landschaft ist mal wieder atemberaubend schön denn die Strecke führt uns über verschlungene Pfade vorbei an Kaffeeplantagen, dichten Dschungel und herrlichen Bergpanoramen. Wir meistern starkes Gefälle, heftiges Gefälle, beängstigendes Gefälle, schweißtreibendes Gefälle und freien Fall. Ben und Stefan beweisen allerdings, dass man nicht die steilsten Pfade, die freiwilligen "Singletracks", benötigt, um aller Sicherheitsanweisungen entgegen über den Lenker abzusteigen. Wenn auch Ben mit zwei Stürzen und fünf Überschlägen das Feld anführt, kommen alle heil den Berg hinunter. Die Tour endet mit einem Essen an einem herrlichen Gebirgssee, in den wir natürlich noch alle hineinspringen.

PauseFlussquerungDownhillEntspanntes Ende

Navigation

Dieses Blog berichtet aus Thailand (Urlaub).

Neueste Blogeinträge
Autor kontaktieren

Übersichtskarte